M11092 Wir verstehen die Welt nicht mehr - Deutschlands Entfremdung (Kartenvorverkauf)

Beginn Do., 27.06.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Christoph Von Marschall
Bemerkungen wenn mehr als 70 Tn geht es ins Walburgahaus( ist mit dem Propst abgestimmt)

Als viertgrößte Wirtschaftsmacht der Erde verfügt Deutschland über enormen internationalen Einfluss. Doch wie verlässlich und fair ist die Außen- und Europapolitik des angeblichen Musterknaben wirklich? Was halten unsere Nachbarn und wichtigsten globalen Partner von uns? Christoph von Marschall untersucht, wie international handlungswillig die deutsche Politik tatsächlich ist, und kommt zu keinem erfreulichen Ergebnis. Er schreibt Regierung und Gesellschaft ins Stammbuch, wie sie von einem unsicheren Kantonisten zum Mitgaranten einer liberalen Weltordnung werden können - indem Deutschland sich von vielen kleinen Lügen über seine Sonderrolle trennt und nicht weiter vorgaukelt, dass es mit der Vertretung eigener Interessen stets das Gute in der Welt befördert.

Dr. Christoph von Marschall ist zu Gast bei den Werler Gesprächen. Er ist Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Berliner “Tagesspiegel”. Von 2005 bis 2013 war er USA-Korrespondent der Zeitung und seit Amtsantritt Barack Obamas 2009 einziger deutscher Zeitungskorrespondent im White House Press Corps. 2016 beobachtete er den Wahlkampf des Siegers Donald Trump in den USA auf insgesamt sechs mehrwöchigen Reisen durch die wahlentscheidenden „Swing States“.
Zuvor hatte er sich einen Namen als Osteuropa-Experte gemacht. Während des Studiums der Osteuropäischen Geschichte, Alten Geschichte, Politikwissenschaften und Geografie in Freiburg, Mainz und Krakau arbeitete er für die „Badische Zeitung“. Nach der Promotion berichtete er 1989/90 für die "Süddeutsche Zeitung" aus Ungarn über die Massenflucht der DDR-Bürger nach Westen sowie die Umbrüche in Rumänien und Bulgarien. 1991 ging er zum “Tagesspiegel”, wo er zunächst in der Politikredaktion arbeitete, später die Reportageseite 3 verantwortete und von 1995 bis 2005 Leiter der Meinungsseite war. Er begleitete die Integration der mittelosteuropäischen Reformstaaten in EU und NATO und interviewte fast alle ihre Präsidenten. 2002 erhielt er den deutsch-amerikanischen Kommentarpreis, 2005 den Verdienstorden der Republik Polen, 2010 den Medienpreis der Steuben-Schurz-Gesellschaft für seine Bücher über Barack Obama, Michelle Obama und die Obama-Präsidentschaft. Neben seiner Tätigkeit für den “Tagesspiegel” ist er Gast im ARD-Presseclub und kommentiert im Deutschlandfunk und im WDR. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Berliner Presse Clubs e.V. und Autor mehrerer Bücher.

Achtung: Wir bieten Ihnen einen Vorverkauf für die Werler Gespräche an.
Sie können Karten in der A.Stein´schen Buchhandlung (Tel. 02922/95 00-100)
und in der VHS (02922/9724-0) zum Kartenvorverkaufspreis von 9 € bis 11:30 Uhr am Tag der Veranstaltung erwerben.
An der Abendkasse gibt es die Karten weiterhin für 10 € zu kaufen.
Kartenreservierungen für diese Abendveranstaltungen nimmt die VHS unter
02922/9724-0 entgegen. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn hat die Abend-
kasse geöffnet. Vorbestellte Karten gehen 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
in den Abendkassenverkauf zurück.



Kartenvorverkauf

Kursort

VHS Raum 1




Termine

Datum
27.06.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Werl VHS Raum 01