Museumsfahrt: Max Slevogt


Das Landesmuseum Hannover besitzt die weltweit bedeutendste Sammlung des "Dreigestirns des deutschen Impressionismus": Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt.

Slevogt war der jüngste und vielseitigste Künstler dieses Trios, dem das Museum erstmals in diesem Jahr eine große Sonderausstellung widmet.
Heute fast ausschließlich als Freilichtmaler populär, war die Natur nicht Slevogts einzige Inspiration: In Grafik und Malerei thematisierte er auch vielfach Szenen aus Geschichte, Literatur und Musik, die allein seiner Phantasie entsprangen. Anlässlich des Jubiläums präsentiert das Landesmuseum Hannover 150 eindrucksvolle Werke, stellvertretend für jedes Jahr. Dabei ergänzen hochkarätige Leihgaben aus nationalen und internationalen Museen herausragende Gemälde, Zeichnungen und Drucke aus der eigenen Sammlung. Die werkreiche Retrospektive zeichnet ein vollständiges Bild eines der wichtigsten deutschen Künstler seiner Zeit.
Nach dem Ausstellungsbesuch besteht die Möglichkeit zu geführten Rundgängen oder zu anderen Unternehmungen in eigener Regie.
Die Teilnehmenden erhalten rechtzeitig vor Beginn der Studienfahrt weitere Informationen zugesandt. Im Preis enthalten sind Busfahrt, Museumseintritt und Führung.
Die Fahrt findet in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Arnsberg/Sundern und Menden-Hemer-Balve statt.
Abfahrt: 7 Uhr ab Hemer (ZOB), 7.15 Uhr ab Menden (VHS, Untere Promenade 28), 7.45 Uhr ab Neheim (Busbahnhof), 8 Uhr ab Werl (Bahnhof), Rückkehr in Hemer (ZOB) gegen 21.15 Uhr.
Achtung: Anmeldeschluss für diese Fahrt ist am 10. Dezember 2018.


Zurück